Art Motor - racing with friends

12. bis 14.04.2013
Lausitzring - Masters of Speed

20. bis 23.06.2013
Oschersleben - Festival Italia

05. bis 07.07.2013
Brünn

15. bis 18.08.2013
Most - Masters and Classics

03. bis 06.10.2013
Oschersleben - Biketoberfest


IDM 2013

06. bis 08.09.2013
Sachsenring

Reportagen 2004

Auswahl: 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 | 2012

zurück zur Übersicht

12.05.2004
Erster Punkt für Michi Peh
Bei der Auftaktveranstaltung zur diesjährigen Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft am vergangenen Wochenende auf dem Sachsenring, konnte sich das Team um den amtierenden Suzuki Cup Sieger des letzten Jahres über den ersten Punkt in der höchsten deutschen Motorradklasse, den Superbikes, freuen. In einem Feld von 41 Startern konnte Michael Peh einen hervorragenden 15. Platz im ersten Lauf belegen. Dies ist nicht hoch genug zu werten, denn das „H&S Motorshop SBK Team“ ist ein reines Privatteam, wo kein Werk dahinter steht. Das ganze Arrangement beruht auf eigne Manpower der Truppe. Leider war das freie Freitagstraining von Wetterkapriolen gekennzeichnet, Temperaturen um 5 (!) Grad und immer wieder Regenschauern, machte ein angestrebtes Abstimmen der Suzuki unmöglich. Gut das dann wenigstens am Samstag zum Zeittraining (da werden die
Startpositionen ausgefahren) bei gutem Wetter erfolgte. Micha sicherte sich Startplatz 16, das heißt, Start aus der 4. Reihe. Am Samstagabend war dann Start zum ersten der beiden Rennläufe des Wochenendes. Peh erwischte einen Bombenstart, und konnte bereits als 14ter aus der ersten Runde zurückkehren. Im Verlaufe des Rennens kämpfte er dann in einer dreier Gruppe. Kurz vor Rennende begann es dann doch noch mit tröpfeln, so dass sich die Rennleitung veranlasst sah, das Rennen vorzeitig abzubrechen. Der Fahrer mit der Startnummer 21, Michi Peh wurde als 15ter gewertet. Die Freude im Team war natürlich riesengroß. Sonntagnachmittag dann der Start zum zweiten Lauf. Dieses Mal wurde Peh am Start eingeklemmt und kam
sehr schlecht weg. Konstant holte er sich Platz um Platz bis auf Rang 18. Doch da kam auch schon der Rennabbruch. Schade, denn ein Punkte Platz war schon in Sichtweite. Trotzdem kehrt das Team zufrieden in die Heimat zurück. Das erste Kräftemessen ist geschehen, man kann die Konkurrenz so langsam einordnen. In 14 Tagen ruft Hockenheim…


Sponsoren 2013